Stockholm - Venedig des Nordens

Hej Hej

 

Meine Ferien in Örnsköldsvik waren ein totaler Reinfall! Nach 11 Stunden Zugfahrt bin ich da endlich angekommen, total müde und genervt ( warum hab ich immer so ein "Glück" mit den Sitznachbarn ?? ) Am ersten Abend war meine Breffreundin echt super super nett und ich habe mich schon auf eine super Woche gefreut. Und wieder einmal zu früh gefreut! Schon am zweiten Tag benahm sie sich dann wie eine typische Schwedin : arrogant, eingebildet und super zickig. So ist es nun einmal. Schweden haben kein Interesse, neue Freundschaften zu schließen. Jeder hat seine eigenen Freunde und keine Lust sich mit anderen zu unterhalten. Deshalb habe ich hier echt Probleme, Freunde zu finden....( Von wegen, am Anfang ist man voll interessant, so wie es meine "tolle" Organisation gesagt hat. Habe das waren ja nicht die einzigen leeren Versprechungen) Jedenfalls hat mich meine Brieffreundin gefragt, warum ich eigentlich da sein ( weil ich dich vielleicht mal besuchen wollte, liebe Emma?? Außerdem war es dein Vorschlag, dass ich komme??!) Die Woche fing echt super an. Ich saß alleine auf meinem Bett in der Küche, ließ mich vom frisierten Pudel nerven und hab einfach nur gewartet, endlich zurück zu dürfen. Meine Brieffreundin musste die ganze Woche Hausaufgaben machen (sie wusste ja erst 6 Wochen vorher, dass ich komme^^)

Etwas Gutes hatte der Besuch im Norden aber doch. Ich habe Alina kennengelernt, eine andere Austauschschülerin aus Deutschland. Ihr geht es hier in Schweden auch nicht berauschend (so wie den meisten) und wir haben uns sofort super verstanden. Und das Beste: Ihre Eltern haben Freunde in Stockholm, die uns angeboten haben, sie zu besuchen!! Ich musste echt nicht lange überlegen und bin 2 1/2 Tage eher abgereist, mit Alina nach Stockholm!!!!!! Der Abschied viel wirklich seeeeehr schwer.

In Stockholm haben wir in einer Stadtwohnung mitten im Zentrum gewohnt. Einfach der WAHNSINN!!! Unbeschreibliche 3 1/2 Tage in der Hauptstadt, Venedig des Nordens, Capital of Scandinavia und so weiter. Unsere Gastgeber waren total nett und die Wohnung einfach der HAMMER. Jeder hatte ein eigenes total schönes Zimmer mit Balkon und Computer und und und. Aber viel haben wir uns sowieso nicht in der Wohnung aufgehalten. 3 Tage non-stop sightseeing standen an. Am ersten Tag ging es gleich morgens ins Vasamuseum. Einfach beeindruckend dieses alte Schiffswrack. Anschließend ging es weiter ins ( sehr interessante) Nordische Museum und ins Stadtmuseum.

Dann ersteinmal eine kleine Pause eingelegt und in der Innenstadt einen Latte Macciato getrunken. 5 Minuten später waren wir jeder 7 Euro leichter (jaja Stockholm ist sehr sehr teuer ) und fit um unsere Museumstour fortzusetzen. Als nächstes ging es ins Nobelmuseum, das war im Gegensatz zum Nordischen Museum, sehr sehr spannend. Am Nachmittag sind wir dann in die Gamla Stan gefahren, dass ist die Stockholmer Altstadt und ich kann euch sagen WUNDERSCHÖN. Viele kleine gemütliche Gassen und Geschäfte. Viele kleine Cafés und... einfach richtig schön, das ist auf jeden Fall einen Besuch wert!!! Dort haben wir ersteinmal Souvenirs gekauft. Ein T-shirt mit Elchmotiv, ein I-love-Stockholm Schlüsselanhänger und viele viele Postkarten Am Abend waren wir dann richtig müde und hatten platte Füße, sodass wir uns auf den Weg zur S-bahn gemacht haben. Wir hatten so ein 72 Stunden bus und Bahnticket. Sehr gute Entscheidung, das zu kaufen, Stockholm zu Fuß zu erkunden ist in 3 Tagen nahezu unmöglich...... Auf dem Weg kamen wir an einem echt beeindruckenden Gebäude vorbei. Wir haben viele viele Fotos geschossen und uns gefragt, was das denn wohl sein könnte bis Alina dann mal auf die Idee kam, dass das das Schloß sein Könnte Jaja wie gerne ich doch immer das Schloß sehen wollte und dann stehe ich davor und erkenne es nicht ( ICH WAR HALT MÜÜÜÜÜÜDE ) Am Abend ging es dann noch ins Kino, also in eines der 23 Kinos!!

Freitag war nicht so schön. Unsere Stimme war zwar bestens, aber das Wetter zeigte sich von seiner schlechtesten Seite. Morgens waren wir erst im Tierpark Skansen und haben ELCHE, Bären, Füchse, verrückte Eichhörnchen und Eulen gesehen. Es war echt total aufregend. Vom Tierpark aus hatte man einen perfekten Blick über die wunderschöne Stadt. Leider hat es nur geregnet. Die Wölfe und Eisbären haben sich bei diesem Wetter nicht gezeigt. So haben wir beschlossen, den Tag mit shoppen zu verbringen ( 5mal H&M in einer Straße) und die restlichen Pläne auf Samstag zu verschieben. Abends haben wir dann mit unseren supernetten Gastgebern eine DVD gesehen. Am Samstagmorgen sind wir nach Drottningholm gefahren. Das liegt etwas außerhaöb der Stadt. Auf Drottningholm befindet sich das andere Schloß- der Wohnsitz der königlichen Familie. Einfach ein superschönes Schloß mitten in einem riesen Park. Danach wollten wir eigentlich noch ins Aquarium aber da das Wetter so war, ging es nach Gamla Stan, wo wir dann bis Abends geblieben sind.

Am Sonntagmorgen bin ich mit Bauchschmerzen wieder in den Bus nach Mariestad gefahren. Wie gerne wäre ich in Stockholm geblieben. Ich wollte auf keinen Fall wieder nach Mariestad.

Hej då

Katharina

2.11.08 19:51

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen